Cookies

Cookie-Nutzung

Trimmrad – Abnehmen und Ausdauer erhöhen, ohne das Haus zu verlassen

Das Fahrrad entwickelt sich schon seit einigen Jahren zu einem der beliebtesten Fortbewegungsmittel weltweit. Ökologie steht für viele Menschen an erster Stelle, sodass oftmals das Auto gegen das beliebte Bike eingetauscht wird. Doch nicht nur für die Fortbewegung, sondern auch für das tägliche Training ist das Fahrrad perfekt geeignet. Es sorgt für eine starke Fettverbrennung und schützt das Herz-Kreislauf-System. Doch was macht man im Winter und bei schlechtem Wetter? Das Trimmrad kann hier weiterhelfen.
Besonderheiten
  • Schnelle und effektive Fettverbrennung
  • Hervorragendes Cardio-Training
  • Perfekt für das Herz-Kreislauf-System
  • Unterschiedliche Preisklassen vorhanden

Trimmräder Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Kaum ein Fitness-Gerät für zu Hause unterstützt dich beim Abnehmen so gut, wie ein Trimmrad
  • Das Training mit einem Rad für Daheim sorgt nicht nur für eine hohe Fettverbrennung, sondern es schützt auch vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Trimmräder sind, je nach Modell, sehr kompakt, sodass sie sogar in kleinen Wohnungen oder Zimmern Platz finden

AsVIVA H14 Ergometer – günstiger und schneller Einstieg für Jedermann

AsVIVA H14 Ergometer – günstiger und schneller Einstieg für Jedermann
Besonderheiten
  • Sehr günstiges, aber dennoch hochwertiges Trimmrad für weniger als 200 Euro
  • In den Farben Schwarz und Weiß erhältlich, sehr kompakte Bauweise
  • Belastungsstufen lassen sich manuell in 8 verschiedenen Ebenen manuell einstellen
  • Fitnesscomputer zeigt die Zeit, Distanz, Kalorienverbrauch und weitere Daten an
  • Sehr leiser und wartungsfreundlicher Riemenantrieb verbaut
178,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Für ein gutes Trimmrad musst du als Anfänger nicht unbedingt Unmengen an Geld ausgeben. Schon Modelle unter 200 Euro können dir den Start in ein neues Leben ermöglichen. Dazu gehört unter anderem auch das AsVIVA H14, das mit seinem Preis und seiner Qualität ein perfekter Einstieg ist. Es bringt für den Anfang alles mit, was du für ein effektives Training benötigst und das für weniger als 180 Euro. Außerdem hast du die Wahl, ob du dich für das schwarze oder das weiße Modell entscheidest. Ausgestattet ist das H14 von AsVIVA mit einem eigenen Fitnesscomputer, der dir neben dem Puls und der Distanz auch noch weitere Werte wie Geschwindigkeit oder den Kalorienverbrauch anzeigt. Ablesen kannst du die Werte von einem hoch aufgelösten Display. Da du im Laufe der Zeit deine Fitness aber auch deine Muskulatur verbessern wirst, sollte auch ein günstiges Trimmrad eine Widerstandsverstellung bieten. Die Änderung der Schwierigkeit erfolgt bei diesem Modell über einen Drehregler, der die Belastung in 8 Stufen reguliert. Als Antriebsart kommt ein besonders leiser Riemenantrieb zum Einsatz, der besonders wartungsarm und effizient ist. Auf Amazon erhält das günstige Trimmrad von AsVIVA durchschnittlich 4,1 Sterne von 5, was für diese Preisklasse sehr gut ist. Vor allem das hervorragende Preis-/Leistungsverhältnis wird dabei gelobt.

Sportstech SX100 Trimmrad – Der Preis-Leistungs-Hit für dein Training zu Hause

Sportstech SX100 Trimmrad – Der Preis-Leistungs-Hit für dein Training zu Hause
Besonderheiten
  • Kompaktes und hochwertiges Trimmrad für ein für gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sicherer Stand dank 38 Kilogramm Gesamtgewicht, Bodenmatte für den Schutz des Fußbodens im Lieferumfang enthalten
  • 13 Kilogramm schwere Schwungscheibe sorgt für eine vibrationsfreie Nutzung
  • Stufenlose Regulierung der Intensität über einen separaten Knopf
  • Fitnesscomputer zeigt alle wichtigen Daten an und liefert die notwendigen Einstellungsmöglichkeiten
249,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bist du bereits ein wenig trainierter und suchst nach einer sportlichen Alternative zu deinen täglichen Ausfahrten mit dem Fahrrad, solltest du dir das SX100 von Sportstech einmal näher anschauen. Schon das auffällige Design zeigt, dass sich dieses Modell an wahre Fahrrad-Liebhaber richtet. Der Profi-Heimtrainer ist perfekt für dein Training zu Hause geeignet. Aufgrund der sehr kompakten Bauweise passt das Trimmrad von Sportstech wunderbar in jede noch so kleine Wohnung. Solltest du einen empfindlichen Fußboden haben, brauchst du dir keine Sorgen machen, denn Sportstech liefert das Trimmrad inklusive Bodenschutz aus. Für die nötige Sicherheit sorgt auch das hohe Gewicht von 38 Kilogramm, das das Fahrrad stabil am Boden hält. Auch dieses Ergometer vertraut wieder auf einen hochwertigen Riemenantrieb, der besonders geräuscharm und wartungsarm ist. Dafür sorgt zusätzlich aber auch das 13 Kilogramm schwere Schwungrad, das insbesondere Vibrationen ausmerzen soll. Möchtest du deine Intensität erhöhen, kannst du dies stufenlos über einen separaten Knopf am Fahrrad erledigen. Da es sich um ein Speed-Bike handelt, auf dem es auch mal etwas anstrengender werden kann, verbaut der Hersteller ausschließlich schweißfeste Materialien. Auf Amazon erkennt man die hohe Qualität schnell an den guten Bewertungen von über 100 Kunden. Insgesamt erreicht das Trimmrad von Sportstech 4,3 von 5 Sternen.

AsVIVA S11 Speed-Bike – Das Rennrad für zu Hause

AsVIVA S11 Speed-Bike – Das Rennrad für zu Hause
Besonderheiten
  • Sehr gutes Speed-Bike für Profi-Sportler und Fahrrad-Neulinge zu einem fairen Preis
  • Massive 18 Kilogramm schwere Schwungscheibe sorgt für eine geräuscharme Nutzung, Riemenantrieb unterstützt hierbei
  • Fitnesscomputer inklusive Batterien zeigt den Kalorienverbrauch, Zeit, Puls, Distanz und noch mehr, 1-Finger-Bedienung
  • Dank fest verbautem Fuß-Korb kein Abrutschen von den Pedalen möglich
348,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Nicht viel teurer, aber dennoch etwas besser ausgestattet als das Trimmrad von Sportstech, ist das AsVIVA S11 Speed-Bike. Auch hier sticht wieder das sportliche Design ins Auge, das sich vor allem an Rennrad-Profis richten soll. Angetrieben wird dieses Modell von einer massiven 18 Kilogramm schweren Schwungscheibe, die in erster Linie für einen leisen und effizienten Betrieb sorgt. Dank der Ausgewogenheit spürst du keinerlei Unwucht und auch keine Vibrationen. Der Riemenantrieb sorgt zusätzlich für eine hohe Wartungsfreundlichkeit sowie für eine geringe Lautstärke. Wer viel trainiert, wird auch schnelle Fortschritte machen, was ein intensiveres Training nach sich zieht. Möglich macht dies die manuelle und stufenlose Widerstandseinstellung. Hiermit kannst du problemlos Bergetappen oder einen kräftigen Gegenwind simulieren. Damit du deine Vitalwerte dauerhaft im Auge behalten kannst, verbaut der Hersteller einen gut ablesbaren Fitnesscomputer. Hinzu kommen zwei Pulssensoren an den Handgriffen, die der Überwachung dienen. Da es bei einem harten und schnellen Training schnell dazu kommen kann, dass du von den Pedalen abrutschst, platziert der Hersteller einen speziellen Korb an den Pedalen. Dieser sorgt für einen sicheren Halt und somit für ein gutes Training. Da es sich um ein neues Produkt handelt, konnte dieses Trimmrad noch nicht sehr viele Bewertungen einsammeln. Jedoch kommt es bereits jetzt auf eine Durchschnittsbewertung von 4,4 von 5 Sternen.

Sportstech ES600 Profi-Ergometer – Fettverbrennung im Liegen

Sportstech ES600 Profi-Ergometer – Fettverbrennung im Liegen
Besonderheiten
  • Professionelles Liege-Trimmrad im gehobenen Preissegment mit zahlreichen erstklassigen Features
  • Sitz- und Lenkerposition lässt sich in vielen verschiedenen Stufen an die eigene Größe anpassen
  • Großer Fitnesscomputer zeigt neben der Herzfrequenz auch die Distanz, die verbrannten Kalorien und mehr
  • Vorbei mit Stromfressern! Während des Betriebs produzierst du selbst Strom für den Computer
  • Unterstützung der Kinomap-App für Video-Coachings und virtuelle Strecken
698,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Nicht jeder möchte sich ein Speed- oder Sport-Bike für zu Hause kaufen und damit für den nächsten Triathlon trainieren. Vor allem Menschen mit Rückenproblemen können bei solchen Trimmrädern schnell Probleme bekommen. In diesem Fall kann ein Liegefahrrad wahre Wunder bewirken, denn aufgrund der aufrechten Sitzposition, ist das Training auch auf Dauer sehr angenehm. Das Sportstech ES600 gehört dabei zu den stärksten, wenn auch nicht günstigsten Modellen. Allerdings kannst du während des Betriebs wiederum Geld sparen, denn dieses Modell benötigt keinen Strom. Während deines Trainings sorgst du selbst dafür, dass das Fahrrad durch die Reibungsenergie Strom erzeugt, von dem der Bordcomputer angetrieben wird. Dieser zeigt dir auf einem großen LC-Display alle notwendigen Informationen an, die du während des Trainings benötigst. Dazu gehört deine Herzfrequenz, die verbrannten Kalorien, die zurückgelegte Distanz und noch viel mehr. Alternativ kannst du auch ein Tablet in die Halterung vor dem Display legen und dieses als Informationsquelle nutzen. Das Sportstech ES600 unterstützt zusätzlich die Kinomap-App, auf der du dir virtuelle Strecken oder Coaching-Videos anschauen kannst. Aber auch die restlichen technischen Eigenschaften lesen sich wie eine gute Geschichte, denn neben der schweren Schwungscheibe mit 14 Kilogramm setzt der Hersteller noch auf einen sehr leisen Riemenantrieb. Für den nötigen Widerstand sorgt ein Magnetbremssystem, das du stufenlos einstellen kannst. Die Besonderheit dieser Systeme ist, dass sie, selbst nach vielen Jahren, kaum Abnutzungserscheinungen aufweisen. Auf Amazon erhielt das Fahrrad bisher über 80 Bewertungen, die für 4,4 von 5 Sternen gesorgt haben.

Was ist ein Trimmrad und wie funktioniert es?

Zu den beliebtesten Sportarten zählen zweifelsohne das Joggen und das Fahrradfahren. Aufgrund der hohen Intensität kannst du nicht nur deinen Körper gezielt trainieren, sondern gleichzeitig ein hohes Kaloriendefizit erzeugen, was beim Abnehmen hilft. Jedoch kann nicht jeder Mensch joggen, da diese Sportart eine hohe Anforderung an deine Gelenke, Sehnen und Bänder hat. Das Fahrrad-Fahren ist darum auch für ältere Menschen oder währen der Rehabilitation eine wunderbare Alternative, um sich fit zu halten. Der Nachteil bei diesen Outdoor-Sportarten ist dabei häufig nur das Wetter, das nicht dem Sportler nicht immer gewogen ist. Allerdings musst du bei Sturm, Regen und Schnee nicht das Sofa hüten, sondern du kannst bequem zu Hause in den eigenen vier Wänden trainieren. Hierfür stehen dir Trimmräder zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Nachbauten einfacher Fahrräder, die allerdings über einen anderen Aufbau verfügen. Ähnlich wie ein richtiges Bike verfügen Trimmräder über einen Sattel, Rahmen sowie einen Lenker. Allerdings stehen diese Geräte nicht auf Reifen, sondern auf stabilen Stahlfüßen, die auch bei einem harten Training für die nötige Sicherheit sorgen. Angetrieben wird das Trimmrad oder auch „Ergometer“ genannt von einem großen und schweren Schwungscheibe, die häufig durch einen Riemen in Bewegung versetzt wird. Für den nötigen Widerstand und die Bremswirkung sorgen Magnete oder Stoff-Bremsen, wie beispielsweise Filzmatten. Mit dem richtigen Training kannst du bequem zu Hause vor dem Fernseher einige Pfunde verlieren, deine Bewegungsfähigkeit erhöhen oder deinen Kreislauf etwas ankurbeln. Der große Vorteil eines Trimmrads ist sein Preis, denn einfach aufgebaute Modelle erhältst du bereits ab 100 Euro. Natürlich kannst du dich aber auch für ein professionelles Gerät entscheiden, je nachdem wie du deine Trainingsziele absteckst.

Kann ich mit dem Trimmrad abnehmen?

Ein großes Problem unserer heutigen Gesellschaft ist, dass wir Nahrung im Überfluss haben, wodurch wir unserem Körper häufig zu viel Energie zuführen. Vor allem Angestellte im Büro kennen das Problem, denn durch die eingeschränkte Bewegungsfreiheit kann der Körper die aufgenommene Energie nur schwer wieder loswerden. Die Folge daraus ist, dass man unliebsames Fett ansetzt, das man gar nicht haben möchte. Der Körper speichert dieses Fett für schlechte Zeiten, die es heutzutage kaum noch gibt. Damit du deine Bikini-Figur behältst, musst du die Energie, die du aufgenommen hast, wieder loswerden. Das geschieht durch ein Kaloriendefizit oder einfacher gesagt, durch eine negative Kalorienzufuhr. Hierbei nimmst du weniger Kalorien zu dir als dein Körper benötigt. Sportler wissen aber, dass sie für den Muskelaufbau oder für ihren Sport ausreichend Kalorien benötigen, damit die Muskeln funktionieren. Andere Menschen essen viel zu gern als dass sie verzichten möchten. In diesem Fall kannst du durch ein gezieltes Training das gewünschte Defizit erreichen. Die effektivste Methode dafür ist das Joggen oder das Fahrradfahren. Hierbei werden in kürzester Zeit die meisten Kalorien verbrannt. Durchschnittlich verlierst du bei einer Stunde Fahrradfahren rund 600 Kilokalorien, was einer ganzen Tafel Schokolade entspricht. Demnach kannst du nach Lust und Laune schlemmen, wenn du dich danach ausreichend lange auf dein Trimmrad setzt und in die Pedale trittst.

Tipp
Das Training mit dem Trimmrad ist besonders gelenkschonend, weshalb du täglich trainieren kannst. Dabei ist es egal, ob du dich eine halbe Stunde, eine ganze Stunde oder sogar noch länger bewegst.

Schütze dein Herz-Kreislauf-System

Doch nicht nur das Abnehmen oder der Aufbau eines Kaloriendefizits ist ein großer Vorteil von Ausdauersport, auch die positiven Auswirkungen auf dein Herz-Kreislauf-System sind enorm. Unser Herz ist ein starker Muskel, der ein Leben lang unser Blut durch den gesamten Körper pumpen muss. Je stärker das Herz ist, desto länger ist auch dein Leben. Doch wie trainiert man einen Muskel, den man nicht so aktiv ansprechen kann, wie den Bizeps oder den Trizeps? Möglich macht dies ein ausgewogenes Cardio-Training, denn dabei wird unsere Herzfrequenz schneller und auch stärker. Durch das gewollte Anheben des Pulses kannst du dein Herz stärken und gezielt mehr Blut durch deinen Körper strömen lassen. Das sorgt für einen höheren Sauerstoffgehalt im Blut und zusätzlich für einen gesunden und kontrollierten Anstieg des Blutdrucks. Dadurch kommt es im Körper zu einer Art „Reinigungsfunktion“, die festgesetzte Fette und andere Ablagerungen in den Arterien und Venen abtransportiert. Dein Herz wird dadurch stärker, deine Organe werden mit mehr Blut versorgt und dein Gehirn kann besser und effizienter arbeiten.

Wie immer: Achte auf deinen Körper!

Bevor du als Anfänger mit dem Training startest, solltest du dich unbedingt mit einem Arzt unterhalten. Vor allem Ausdauersport kann ein geschädigtes Herz-Kreislauf-System noch weiter in Mitleidenschaft ziehen, was zu schweren Schäden führen kann. Hast du bereits einen hohen Blutdruck oder einen sehr hohen Puls, musst du zuvor einen Gesundheits-Check beim Profi durchführen lassen. Aber auch deine Muskeln und Bänder müssen sich an die neuartige Bewegung und die Beanspruchung erst einmal gewöhnen. Auch wenn du euphorisch bist, startest du am besten mit einem 20-minütigen Training und erhöhst dein Pensum dann von Woche zu Woche um fünf oder zehn Minuten. Das sorgt dafür, dass du deinen Körper langsam und behutsam an die Bewegung gewöhnst. Dadurch beugst du Verletzungen vor, die dich für viele Wochen außer Gefecht setzen könnten.

Tipp
Das Training mit dem Trimmrad ist besonders gut für Einsteiger geeignet, da du deine Trainingszeit auf aber die Trainingsintensität immer an deinen Zustand anpassen kannst.

Die wichtigsten Hersteller für Trimmräder

HerstellerBesonderheiten
Sportstech
  • Auf der Suche nach einem neuen Trimmrad wirst du um Sportstech nicht herumkommen. Das Unternehmen, mit Sitz in Berlin, hat sich auf die Herstellung hochwertiger Sport-Geräte spezialisiert. Mitunter erhältst du hier die besten Heimtrainer für deine sportliche Betätigung.
  • Sehr großes Angebot an unterschiedlichen Heimtrainer aller Preisklassen
  • Fortschrittliche Technologie verbunden mit gehobene, aber dennoch fairen Preisen
  • Liege-Heimtrainer, Spinning-Bikes und sogar Beintrainer für Senioren im Programm
  • Zahlreiche weitere hochwertige Fitness-Produkte runden das Gesamtpaket ab
AsVIVA
  • AsVIVA ist kein primärer Hersteller von Heimtrainern, sondern hat sich auf die Produktion und den Vertrieb für den Bereich „Fitness“ und „Haus und Garten“ spezialisiert. Hier erhältst du wahre Preis-Leistungssieger, wenn es um das Home-Workout geht.
  • Großes Angebot an unterschiedlichen Home-Workout-Geräten aus allen Bereichen
  • Von Einstiegsprodukten bis hin zu Profi-Geräten ist alles vorhanden
  • Weitere Produkte für den Bereich „Haus und Garten“ runden das Gesamtpaket ab
  • Professioneller Online-Auftritt auf Amazon und auf der eigenen Homepage
Ultrasport
  • Neben Sportstech ist auch Ultrasport ein Hersteller und Anbieter von hochwertigen Fitnessgeräten. Dabei erhältst du hier nicht nur Trimmräder, sondern auch weitere Fitnessgeräte für zu Hause. Auch im Zubehörbereich für allerlei Sportarten ist Ultrasport stark aufgestellt.
  • Riesiges Angebot an unterschiedlichen Sportgeräten und Fitnesszubehör
  • Neben Fitnessgeräten und Sport-Accessoires auch Outdoor- und Trekking-Zubehör im Angebot
  • Deutsches Unternehmen mit einem schnellen Support und erstklassigem Service
  • Ultrasport bietet dir gleichzeitig die passende Sport-Bekleidung an

Welche Muskeln werden beim Trimmrad-Fahren genutzt?

Ein weiterer positiver Effekt, neben dem Verbrennen von überschüssiger Energie, ist auch der Aufbau deiner Muskeln. Fahrrad-Fahren ist nicht nur ein effektives Cardio-Training, es kann bei einem richtigen Training sogar deine Muskeln stärken und aufbauen. Vor allem deine Oberschenkel und Gesäßmuskeln werden nach einigen Wochen und Monaten kräftiger, fester und trainierter aussehen. Allerdings ist das nur möglich, wenn du den passenden Widerstand während des Trainings auswählst. Ein geringer Widerstand sorgt in erster Linie für den Cardio-Effekt, der den wichtigsten Muskel in deinem Körper trainiert: Das Herz. Erhöhst du schrittweise den Widerstand, simulierst du Bergetappen oder einen starken Gegenwind, wodurch du mehr Kraft beim Treten aufbringen musst. Das sorgt dafür, dass deine Muskeln gezielt angesprochen werden, ähnlich wie beim Kraftsport. Dadurch kann der Muskel wachsen und kräftiger werden. Aber nicht nur die Beine werden beim Fahrrad- bzw. Trimmrad-Fahren beansprucht, auch deine unter Rücken- und Bauchmuskulatur wird sich schon nach wenigen Wochen stärker und straffer anfühlen. Kombinierst du demnach das Fahrradfahren mit anderen Sportübungen, wirst du im Handumdrehen deine gewünschte Bikini-Figur erreichen.

Wie lange sollte das Training mit einem Trimmrad dauern?

Wie lange ein durchschnittliches Training dauern sollte, hängt in erster Linie von deiner persönlichen Fitness ab. Profi-Fahrer können drei, vier oder sogar 5 Stunden am Stück ein intensives Training auf dem Ergometer durchführen. Ihre Muskeln und ihre Ausdauer lassen dieses anstrengende Training über mehrere Stunden problemlos zu. Als Anfänger solltest du dein Sportpensum aber nicht zu schnell erhöhen. Beginne mit kurzen und langsamen Etappen, damit du deinen Körper an die Belastung gewöhnst. Schon nach einem durchschnittlichen Fahrrad-Training über 20 Minuten kannst du bis 200 Kalorien verbrennen. Das ist vor allem für jemanden, der im Büro arbeitet, ein guter Wert. Fühlst du dich mit fortschreitendem Training stärker und ausdauernder, kannst du das Training schrittweise verlängern und erhöhen. An schönen Tagen lohnt es sich sogar, das Trimmrad stehen zu lassen und stattdessen auf das richtige Fahrrad zu steigen. Hierbei werden, aufgrund der Reibung der Reifen, Steigungen und dem Wind, zusätzliche Muskeln beansprucht. Mit einer ausgewogenen Trainings-Kombination wirst du schnell fit. Ziel sollte es sein, dass du ein tägliches 1-stündiges Workout in deinen Alltag integrierst.

Die richtige Pflege und Wartung für dein Trimmrad

Wie ein richtiges Fahrrad, benötigt auch ein Trimmrad von Zeit zu Zeit eine Wartung sowie eine ausreichende Pflege. Wichtig ist es, dass du nach jedem Training dein Trimmrad reinigst, denn Schweiß kann das empfindliche Material mit der Zeit angreifen. Vor allem Gummi und Kunststoff kann sich dadurch verfärben oder irgendwann unangenehm riechen. Außerdem ist es empfehlenswert, wenn du alle zwei bis drei Monate die Schrauben an deinem Trimmrad kontrollierst und diese eventuell nachziehst. Das sorgt für eine erhöhte Sicherheit beim Training und schützt vor größeren Defekten wie Brüchen oder Rissen. Trainierst du sehr häufig, kann es passieren, dass bewegliche Teile irgendwann einen Defekt aufweisen. Generell sind diese Teile selten aufwändig verbaut, sodass du sie theoretisch selbst austauschen kannst. Nur sehr aufwändig aufgebaute Trimmräder sollten vom Profi repariert werden. Bist du handwerklich sehr wenig begabt, solltest du auch bei kleinen Defekten den Profi aufsuchen.

Tipp
Das Sprichwort „Wer billig kauft, kauft zwei Mal“ sollte auch bei einem Trimmrad Beachtung finden. Bei günstigen Modellen kommen oftmals sehr günstige Materialien zum Einsatz, die sich schnell abnutzen. Vor allem ein Textil- oder Filz-Widerstand kann schon nach wenigen Monaten keine Funktion mehr aufweisen, da er bei hoher Trainingsintensität schnell verbraucht ist. Planst du, häufiger ein Training in den Alltag zu integrieren, investiere lieber ein wenig mehr Geld.

Die unterschiedlichen Arten von Trimmrädern

Ähnlich wie bei richtigen Fahrrädern, kannst du dich auch bei einem Trimmrad für unterschiedliche Modelle entscheiden. Je nach Trainingswunsch stehen dir verschiedene Modelle zur Auswahl.

Normales Trimmrad

Das normale Trimmrad wird am häufigsten von Einsteigern genutzt, die sich täglich bewegen möchten, auch wenn das Wetter einmal schlechter ist. Vom Aufbau ähnelt es dem Trekking- oder City-Bike. Du sitzt aufrecht auf dem Sattel und trittst, je nach Widerstand, unterschiedlich stark in die Pedale. Hierbei werden insbesondere die Bein- und Gesäßmuskeln trainiert, allerdings vernachlässigst du Bauch- und Rückenmuskulatur. Herkömmliche Trimmräder kosten oftmals nur 100 bis 200 Euro und eignen sich für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen.

Spinning-Bike

Sehr beliebt bei professionellen Sportlern und alle die es werden wollen, sind Spinning- oder auch Speed-Bikes. Diese Modelle ähneln in ihrem Aufbau sehr stark dem Rennrad, auf dem du in einer etwas flacheren Position auf dem Sattel sitzt. Vor allem Rennsportler, die bei schönem Wetter auf den Straßen unterwegs sind, nutzen sehr gerne das Spinning-Bike. Diese Geräte stehen außerdem in den meisten Fällen auch in nahezu allen Fitnessstudios. Sie bieten eine höhere Schwungmasse und einen höheren Widerstand, wodurch intensivere Trainings-Einheiten möglich sind.

Liege-Trimmrad

Wer sich in der Rehabilitation befindet oder allgemeine Rückenprobleme hat, der kann sich für ein Liege-Trimmrad entscheiden. Hierbei sitzt du nicht auf einem Sattel, sondern vielmehr auf einer Art Stuhl. Die Beine streckst du nicht senkrecht nach unten, sondern nach vorn. Dadurch wird der Rücken stark entlastet, weshalb das Liege-Rad besonders gut für ältere Menschen ist. Wer ein ernsthaftes, intensives Training wünscht, der wird hier allerdings nicht auf seine Kosten kommen. Durch die Sitzposition werden zahlreiche wichtige Muskeln entlastet und nicht beansprucht. Das senkt den Energieverbrauch genauso wie das Training der Muskeln. Hinzu kommt, dass viele Liege-Trimmräder wesentlich teurer sind als herkömmliche Modelle oder Speed-Bikes.

Training auch im Urlaub – mobile Trimmräder

Bist du viel unterwegs, gehst gerne campen oder musst beruflich häufig mit dem Auto verreisen, ist das mobile Trimmrad perfekt für dich geeignet. Hierbei handelt es sich um besonders kompakte Modelle, die du durch einen Klappmechanismus zusammenfalten kannst. Das sorgt für einen einfacheren Transport und zusätzlich für einen geringeren Platzbedarf. Zusammengeklappt, passen manche Modelle sogar in einen großen Koffer. Zusätzlich benötigst du für ein mobiles Trimmrad keine Stromquelle, da häufig ein eigener Akku verbaut ist, der den Bordcomputer mit Energie versorgt.

Wichtig
Professionelle Geräte sind für den Heimgebrauch selten vorgesehen, da sie viele tausend Euro kosten. Allerdings gibt es auf Amazon & Co. besonders kompakte Modelle für Einsteiger, die nur wenig Geld kosten. Auch diese Geräte können als mobiles Trimmrad zum Einsatz kommen.

Nützliche Features zum Zeitvertreib

Kaum eine andere Sportart kann so schön sein, wie das Fahrradfahren. Du bewegst dich an der frischen Luft, fährst durch Wälder, vorbei an Flüssen und Seen und entdeckst völlig neue Orte, die mit dem PKW nicht zugänglich sind. Beim Trimmrad hingegen ist das Training oftmals etwas einseitig und kann schnell langweilig erscheinen, da du dich nicht vom Fleck bewegst. Hier möchten wir dir kurz einmal vor Augen halten, was du stattdessen machen kannst, während du auf deinen Beach-Body hinarbeitest.

Fernsehen/Video-on-Demand

Schnell eine Runde Netflix und die letzte Folge „Haus des Geldes“ nachholen oder einen spannenden Film schauen? Das ist beim Fahrradfahren nicht möglich, auf dem Trimmrad aber kein Problem. Du kannst das Gerät entweder direkt vor den Fernseher stellen oder die integrierte Tablet-Halterung vom Trimmrad nutzen und stundenlang Filme und Serien schauen, ohne dass dich dein schlechtes Gewissen plagt.

Spiele spielen

Je nachdem welches Trimmrad du nutzt, kannst du sogar problemlos Spiele auf der Konsole oder dem Tablet zocken. Auch wenn dies, aufgrund der Haltung, bei einem Speed-Bike schwierig ist, ist es auf dem normalen Trimmrad oder sogar auf einem Liege-Trimmrad kein Problem. Einfach den Controller in die Hand und „losdaddeln“.

Durch virtuelle Landschaften radeln

Ein Feature, das sich in den letzten Jahren, selbst in Fitnessstudios, durchgesetzt hat, ist die Bewegung durch virtuelle Landschaften. Hierfür werden Drohnen durch Landschaften geschickt, die mittels ein hochauflösenden Kamera Jogging- und Fahrrad-Strecken aufzeichnen. Diese Touren kannst du dir dann auf deinem Tablet, Fernseher oder Smartphone während deines Trainings anzeigen lassen. Auch wenn es sich nur um Videos handelt, können sie dich sehr schnell in ihren Bann ziehen und dein Training erleichtern.

Eine gute Alternative für Senioren: Der Beintrainer

Trimmräder sind nicht unbedingt für jeden Menschen perfekt geeignet, denn wer mit Rückenproblemen oder Krankheiten zu kämpfen hat, dem wird die aufrechte oder sitzende Position schnell unangenehm. Ältere Menschen oder Menschen mit schwereren Verletzungen können alternativ auf Beintrainer zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um Pedal-Trainer, die lediglich mit den Füßen bedient werden, während du auf dem Stuhl, dem Sofa oder in einem Sessel sitzt. Einige Modelle sind etwas komplexer aufgebaut und liefern dir zusätzlich einen Armtrainer. Vor allem Senioren kommen mit diesen Geräten auf ihre Kosten, da sie leicht zu bedienen sind und die Beweglichkeit beibehalten und sogar noch verbessern.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Was kostet ein Trimmrad?Trimmräder gehören zu den beliebtesten Trainingsgeräten für zu Hause. Das liegt nicht nur an der hervorragenden Zugänglichkeit, sondern auch am geringen Preis. Einfache und nicht sehr komplex aufgebaute Geräte erhältst du bereits ab 80 Euro. Bessere ausgestattete und hochwertige Ergometer schlagen mit nur 200 bis 300 Euro zu Buche. Diese Geräte sind sogar schon für professionelle Radler geeignet. Lediglich Liege-Trimmräder sind mit über 500 Euro und mehr etwas teurer.
Wie und wo entsorge ich mein Trimmrad?Trimmräder sollten auf keinen Fall auseinandergebaut werden und in der gelben Tonne landen. Es handelt sich hierbei um lackierte Metalle, die auf einen Wertstoffhof gehören. Sinnvoll ist daher die professionelle Entsorgung auf einem Schrottplatz oder über den Sperrmüll.
Kann ich ein Trimmrad mieten?Bist du dir nicht sicher, ob das Training mit einem Trimmrad zu dir passt, kannst du ein solches Trainingsgerät auch mieten. Häufig sind die Mietpreise aber so hoch, dass du schon nach einer kurzen Ausleihdauer ein eigenes Trimmrad kaufen könntest.
Wie viel Schwungmasse braucht ein Ergometer?Je höher die Schwungmasse eines Trimmrads, desto schneller kannst du fahren und desto ruhiger und ausgeglichen lässt es sich benutzen. Die meisten hochwertigeren Modelle liefern dir eine Schwungmasse zwischen 13 bis 18 Kilogramm, was für ein effektives und hartes Training ausreicht. Weniger als 12 Kilogramm sollte aber kein gutes Rad aufweisen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben